PDF Drucken E-Mail
Hallo Hello Hola Ciao

Das Mehrsprachenprojekt an der ADS

Zu Beginn des zweiten Halbjahres bot die ADS zwanzig Schülern und Schülerinnen der E-Phase ein außergewöhnliches bilaterales Sprachenprojekt mit Italien an.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Austauschprojekten fungierte dabei nicht nur die Sprache des Projektpartners bzw. Englisch als Kommunikationsmittel, sondern standen darüber hinaus die eigene Muttersprache und weitere Fremdsprachen im Fokus.

 

Speeddating

Speeddating - die Projektteilnehmer lernen sich gegenseitig kennen

 

Für unsere Schüler und Schülerinnen bedeutete dies, neben dem Deutschen, vor allem auf die erste und zweite Fremdsprache (in diesem Fall Englisch und Spanisch) zurückzugreifen und darüber hinaus auch Grundlagen der Gastsprache (Italienisch) kennenzulernen.

 

Zusammen mit ihren Austauschschülern aus Rimini durchlief die Gruppe ein vielfältiges Wochenprogramm, dass am Abend jeweils in den deutschen Gastfamilien mündete, so dass sich auch dort noch einmal die Gelegenheit ergab, unsere Kultur besser kennenzulernen.

 

Deutsche und italienische Lehrerinnen und Schüler leiteten mehrere Workshops, die in den jeweiligen Sprachen Themen wie Mehrsprachigkeit, Bedeutung von Abkürzungen in der deutschen Sprache, Tanz und Theater aufnahmen. Dabei wurden die Teilnehmer vermehrt auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Sprachsysteme aufmerksam.

 

Mitarbeit

Frau Malatesta und Frau Binagi, die beiden italienischen Lehrerinnen, arbeiten fleißig mit

 

Neben der Sprache kam auch die Kultur nicht zu kurz. So besuchte die Gruppe zum Beispiel das Dialogmuseum in Frankfurt oder nahm an einer Stadt-und Schlossführung in Heidelberg teil.

 

Abgerundet wurde das Projekt durch weitere, von den Gastgebern organisierte, abendliche Programmpunkte, etwa ein Candlelightdinner in den dunklen Fluren der ADS oder einer Farewellparty im Jugendcafe Dieburg.

 

Mit dem italienischen Workshop am letzten Tag der Projektwoche wurden unsere Schülerinnen und Schüler dann schon einmal auf den in wenigen Wochen stattfindenden Rückaustausch an der Adria sprachlich vorbereitet.

 

Alle sind jetzt sehr gespannt auf Rimini, über unsere Erfahrungen dort werden wir hier an gleicher Stelle berichten.

 

Regina Gräser