Drucken
Spanisch Anschlussprofil

Nach der Sekundarstufe I (Mittelstufe) wird für  Spanisch als zweite Fremdsrpache vorausgesetzt:

 

Kommunikative Fertigkeiten
Sprachliche Kenntnisse
Inhalte
 
-          Lehrwerkstexte
-          Authentische Texte
-          Beherrschung regelmäßiger und  un-
           regelm. Verben und ihrer Kollokationen
-        „ gustar Verben“ (encantar, interesar etc.)
Situationen
-          Vorgegebene Begegnungs-
            situationen erfassen
Textrezeption: Hören
Verstehen eines in angemessenem Sprechtempo vorgetragenen authentischen oder didaktisierten Textes und dabei Hauptaussagen und Einzelinformationen erkennen, wenn deutlich artikuliert gesprochen wird.
Dieser Text steht in einem zuvor erarbeiteten thematischen und sprachlichen Zusammenhang. Unbekannte Lexik ist durch den Textzusammenhang erfassbar.
Themenbereiche
-          Auskünfte über eigene
           Lebensumstände
-          Familie und Freundeskreis
-          Wohnort und Wohnung
-          Vorlieben und Abneigungen im
           alltäglichen Leben: Gewohn-
           heiten, Schule, Freizeit etc.
Zeitformen und Modi
-          Presente
-           Indefinido,
-          Pret. Perfecto,
-          Imperfecto
-          Futuro simple/ ~ próximo
-          Gerundio
Weitere grammatikalische Strukturen
-          comparativo / superlativo
Unterscheidung:
-          ser/estar/hay
-          Adjektive / Adverbien
-          por /para
-          mientras / durante
-          Personal-, Reflexiv-, Demonstrativ-,
           Possessiv-, Relativpronomen
Textrezeption: Lesen
Verstehen eines didaktisierten oder nicht didaktisierten fiktionalen Textes oder eines entsprechenden Sachtextes aus einem bekannten thematischen Zusammenhang mit Hilfe eines zwei-sprachigen Wörterbuchs oder anhand von Vokabelhilfen.
Interkulturelle Kompetenz
Berücksichtigung der erarbeiten Besonderheiten des spanischen Alltags auch angebunden an bestimmte Regionen oder ein Land Lateinamerikas, Kenntnis geografischer und politischer Grundstrukturen Spaniens oder eines lateinamerikanischen Landes.
 
Textproduktion: Sprechen
Dialogisches Sprechen:
Eröffnen und aktives Weiterführen eines Gesprächs in einem thematisch bekannten Zusammenhang (vorwiegend in Alltagssituationen)
Monologisches Sprechen:
Wiedergeben eines gehörten oder gelesenen Textes anhand von W-Fragen
Stellung nehmen zu einem bekannten Thema als Kurzvortrag anhand schriftlicher Notizen
geläufige Konjunktionen
Zahlen
Orthographie, Betonung und Akzentsetzung
Sprachmittlung
Alltagssituationen zu vertrauten Themen, zusammenhängende sprachliche Äußerungen und Texte sinngemäß und adressatengerecht vom Spanischen ins Deutsche mündlich und schriftlich übertragen.
Wesentliche Äußerungen vom Deutschen ins Spanische sinngemäß übertragen.
 
Methoden & Lerntechniken
- Verfahren der kontextuellen Bedeu-
   tungserschließung unbekannter
  Lexik bei Hör- , und Lesetexten,
- Strategien der Texterschließung von
   Hör- und Lese texten,
- Umgang mit Grundgrammatik,
  zweisprachigem Wörterbuch und
  themenspezifischem Grundwort-
  schatz
-  Nutzen von Wort- und Grammatik-
   dateien
Textproduktion: Schreiben
Verfassen eines persönlichen Briefs, rollenbezogene Reaktion in einem teilweise vorgegebenen Dialog
Wiedergabe wesentlicher Informationen eines didaktisierten oder einfachen authentischen Textes (fiktional oder Sachtext)
Erstellen eines Paralleltextes anhand einer Textvorlage
Erfassen und Fortsetzung einer als Bildgeschichte vorgegebenen Textvorlage