Drucken
Wettbewerb Schulradeln 2020

Die ADS spart 3343,8 kg CO2 ein - und erradelt sich somit einen Tischkicker

 

Mit dem Rad statt mit dem Auto zur Schule. So einfach die Aufgabenstellung, so relevant die Zielsetzung für die Umwelt und die eigene Gesundheit.

Nicht nur über das Klima und die Gesundheit reden, sondern aktiv darauf einwirken. Hessenweit folgten Schüler, Lehrer und Bedienstete sämtlicher Schulformen diesem Aufruf der gemeinsamen Initiative von ivm GmbH und Klima-Bündnis im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen.

 

Plakat

 

Und das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen. Hessenweit wurden in einem Zeitraum von drei Wochen 1.841.991 km erradelt – und damit phänomenale 262.563,8 kg CO2 vermieden.

Nicht minder beeindruckend ist die Entwicklung dieses Wettbewerbs. Jahr für Jahr beteiligen sich deutlich mehr Schulen und Schüler, was den positiven Schluss zulässt, dass sich veränderte Einstellungen auch in verändertem Verhalten niederschlagen.

 

Statistik

 

Und unsere Schule ist zum wiederholten Male ganz vorne mit dabei. 349 Teilnehmer unserer Schulgemeinde erradelten einen sehr guten 5. Platz im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Gesamtbilanz: 23.548 gefahrene km und damit 3343,8 kg vermiedenes CO2.

 

ErgebnisADS

 

Und weil zu einem guten Wettbewerb auch ein Preisgeld gehört, darf sich unsere Schule über 250 Euro freuen. Da auch schon in den vergangenen drei Jahren fleißig geradelt wurde, stehen der Schule nun 800 Euro zur Verfügung, die in einen Tischkicker für die Pausenhalle investiert werden sollen.

Bleibt zu hoffen, dass sich diese positive Entwicklung fortsetzt und durch den Wettbewerb dauerhaft Strukturen gelegt werden, die uns allen zugutekommen. In diesem Sinne ist die Zielsetzung für das nächste Jahr schon klar: Noch mehr radeln, noch mehr Gutes für uns und die Umwelt tun!

 

Bericht: Stefan Gräser

Fotos: Dr. Gabriele Pokinskyj