Drucken
Alfred-Delp-Schule ist MINT-freundliche Schule

Dreizehn Schulen aus Hessen dürfen sich seit dem 25. November 2013 »MINT-freundliche Schule« nennen.

An diesem Tag wurde die Auszeichnung »MINT-freundliche Schule« in einer Veranstaltung der TU Darmstadt vergeben. Jury-Mitglied Thomas Sattelberger: »Unsere Schulen sind das A und O vor dem Hintergrund, junge Menschen für berufliche MINT-Perspektiven zu interessieren, ihre Potenziale zu wecken und ihnen ihre Aufstiegschancen aufzuzeigen – unabhängig von Herkunft und Geschlecht.« Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sind das Fächerpaket, das als MINT deutschlandweit eine wesentliche Formel für die Nachwuchsförderung geworden ist.

Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die gezielt MINT-Schwerpunkte setzen.

 

Für eine entsprechende Qualifizierung ihrer Schüler bietet das Dieburger Oberstufengymnasium verschiedene Arbeitsgemeinschaften an, die sich nicht mit den Anforderungen von Lehrplänen und Richtlinien begnügen. Eine Arbeitsgemeinschaft Mathematik z.B. erstellt Kurzfilme, in denen Schüler gemeinsam mit Lehrkräften die hessischen Abituraufgaben präsentieren um sie ins Netz zu stellen. Für die Schüler der Einführungskurse werden zudem Wahlkurse in den Fächern Chemie und Physik - Themenschwerpunkte „Klima und Energie“ bzw. „Physikalische Experimente“ - und Mathematik als Förder- und Intensivkurs angeboten. Zusätzlich finden Projekttage bzw. Projektwochen oder themenorientierte Studienfahrten im Rahmen der einzelnen Leistungskurse statt. Auch externe Angebote werden wahrgenommen und in den Fachunterricht integriert. In diesem Jahr war es insbesondere der „Nano-Truck“, der tagelang einen Teil des Parkplatzes der ADS einnahm und von zahlreichen Schülergruppen mit ihren Fachlehrern besucht wurde.

Die jüngst ausgezeichnete ADS nimmt jedes Jahr mindestens an einem MINT-Wettbewerb teil, dazu gehört der Mathematikwettbewerb des Landes Hessen ebenso wie der jährliche Tag der Mathematik. Die Schüler der Roboter-AG absolvierten die erste Runde des Informatik-Wettbewerbes des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit der höchstmöglichen Punktzahl, und die Chemie-Biologie-AG, kurz „Chio“ -AG genannt, nimmt am Naturpur-Award teil. Sie leistet ganz nebenbei mit der Untersuchung der Frage, wie die Alfred-Delp-Schule Energie einsparen und gewinnen kann, ihren ganz konkreten Beitrag zum ökologischen und ökonomischen Management des Schulbetriebes.

 

pressebild mint

 

von links:

 

- Ursula Krell, Schulleiterin der Alfred-Delp-Schule

- Gereon Dietz, Referent im Hessischen Kultusministerium

- Alice Raczkowski, Projektverantwortliche, Alfred-Delp-Schule

- Sabine Sauerwein (MNU Fachbeisitzerin im Landesvorstand Hessen)

- Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender „MINT Zukunft schaffen“

- Nicolai Ries, Schüler der ADS

- Julian Braunwarth, Schüler der ADS

- Andreas Müller, Fachbereichsleiter AF III an der ADS

- Nils-Lucas Schönfeld, Schüler der ADS