PDF Drucken E-Mail
Kant und die Quelle des sauberen Pos

Im Ethik-Unterricht der letzten Wochen (vor der Schulschließung) hat sich der Q2-Kurs von Frau Heckner mit Kant und seiner Ethik auseinandergesetzt. Oftmals erscheinen die Gedanken des berühmten deutschen Philosophen Schüler*innen zu unnahbar, zu komplex und nicht praktikabel zu sein. Vor allem die Überzeugung, dass die Neigungen der schlimmste Feind der Sittlichkeit sein sollen, stößt bei den Schüler*innen auf Ablehnung.


Die aktuelle Corona-Krise und deren Konsequenzen bieten viele Möglichkeiten, Kants kategorischen Imperativ anzuwenden, zu überprüfen und zu diskutieren und so "nahbar" zu machen.
Aus diesem Grund erhielten die Schüler*innen folgenden Arbeitsauftrag:

Schreibe einen Essay zur aktuellen Corona-Krise in Deutschland bzw. der EU. In deinen Ausführungen sollst du einen Rückbezug zu Kants Ethik herstellen. Ein Rückgriff auf die philosophische Anthropologie (Q1) ist ebenfalls denkbar.
Umfang: 1-3 Seiten

Frau Heckner ließ es sich nicht nehmen den Arbeitsauftrag auch selbst zu erfüllen. Heraus kam das folgende Essay, das sicher den ein oder anderen zum Schmunzeln und/oder Nachdenken anregt.