PDF Drucken E-Mail
Gründerpreis 2016 – ADS-Teams holen Hessensieg und 1700 € Preisgeld

Am Anfang standen lediglich vage Ideen, am Ende hervorragende Platzierungen - und als Sahnehäubchen der Sieg auf Landesebene des Deutschen Gründerpreises für Schüler.

 

Bei diesem von Sparkasse, Porsche, ZDF und Stern geförderten Wettbewerb gründeten auch dieses Jahr deutschlandweit wieder über tausend teilnehmende Teams eigene (fiktive) Firmen. Dabei geht nicht nur um eine nachvollziehbare Unternehmensidee, sondern v.a. auch um deren Umsetzung, also konkrete Überlegungen zur Marktsituation, Marketing, Vertrieb und Finanzplanung.

 

Im Rahmen der jährlich an der ADS angebotenen Gründerpreis AG, machten sich fünf Teams vor Weihnachten daran, geeignete Ideen zu finden. Was auf den ersten Blick vielleicht relativ einfach aussehen mag, entpuppt sich in der Regel als kleine Herkulesaufgabe. In unzähligen Gesprächen erweisen sich zunächst brillant erscheinende Überlegungen oft entweder als unrealisierbar oder schlicht doch nicht so genial.

 

In dieser Phase des Spiels heißt es am Ball zu bleiben. Am Ende ist es erfahrungsgemäß nämlich doch nur eine Frage der Zeit, bis sich DIE Idee herauskristallisiert. Voraussetzung ist allerdings eine intensive Beschäftigung mit den Trends unserer Zeit – und dem Erkennen von Marktlücken, in die dann nur noch vorgestoßen werden muss.

 

Auf diese Weise gründeten die ADS-Schüler ´Cake Paradise`, eine Kreativbäckerei (Julia Brockmann, Jessica Wöhl und Niklas Neureuther), ´MeumVesti`, ein innovatives Bekleidungsgeschäft (Deniz Gündogdu, Falk Schröder), die ´NoN-Company`, eine App-Werkstatt im Bereich Werbung und Marketing (Ole Lüddicke, Nick Holzknecht und Niklas Klingsporn), ´Help4yourBike`, eine Art Fahrrad-ADAC (Angelina Cesare, Lucie Lange und Merle Werse) sowie ´YourGel`, ein Unternehmen aus dem Bereich individueller Körperpflege (Marcel Dehmer, Lennart Goebel und Leon Kaspar), welche in genannter Reihenfolge hessenweit sensationell die Plätze 13, 6, 5, 3 und 1 erzielten.

 

gewinner
Die stolzen Gewinner zeigen ihre Urkunden

 

Neben großer Anerkennung und einem Zertifikat, das einem vielleicht mal ansonsten verschlossene Türen öffnen könnte, zahlten sich die Unternehmungen auch in barer Münze aus. Abgesehen von 1200 € Preisgeld, das die fünf Gruppen für sich einspielten, ergatterten sie ob der herausragenden Leistungen zusätzlich 500 € für unsere Schule, welche unsere Schulleiterin natürlich freudestrahlend, dankend für das Budget der Fachschaft Politik & Wirtschaft entgegennahm.

 

preisverleihung
Preisverleihung mit Veranstalter, Geschäfts-Paten, Coach und Schulleitung

 

Für interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q-1 gibt es natürlich auch im neuen Schuljahr die Möglichkeit neu ins Rennen einzusteigen. Entsprechende Informationen werden im Laufe des ersten Halbjahres über den Politik & Wirtschafts-Lehrer übermittelt.

 

Bericht und Bilder von Stefan Gräser